Bahnuebergangsanlagen

Bahnübergangsanlagen

Bei der Sicherung der Verkehrsströme gerade an Kreuzungspunkten zwischen Schiene und Strasse werden  grosse Anforderungen an die Sicherheit und Verfügbarkeit der technischen Einrichtungen gestellt. Bahnübergangsanlagen stellen eine Komponente der Eisenbahnsignaltechnik dar und sind für die zuverlässige Sicherung von Kreuzungspunkten des Strassen- und Schienenverkehrs zuständig.

Die folgenden Hersteller von Bahnübergangsanlagen und Verkehrregelungsanlagen (VRA) werden durch uns in der Schweiz vertreten:

Zusätzlich verfügen wir mit dem hauseigenen Sicherungssystem Micro VT009+ über eine sichere, zuverlässige und dennoch kostengünstige Lösung für schwach frequentierte Kreuzungen von Strasse und Schiene.

Micro VT09+

Die Bahnübergangsanlage MICRO VT09+ ist als Gesamtsystem nach dem Prinzip der Eigensicherheit aufgebaut. Die Anlage verfügt über keine Schnittstelle zu Stellwerken und funktioniert komplett autonom. Maximale Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit sind gewährleistet.

Die Anlage verfügt über kein Zugrückhaltsystem. Im Falle einer Störung verhält sich die Anlage gemäss der geltenden Strassensignalisationsverordnung (SSV) und meldet ihren Zustand dem Strassenverkehrsteilnehmer und dem Wartungspersonal.

Durch das Zusammenwirken aller Anlagenbestandteile ist das geforderte Sicherheitsniveau gewährleistet. Die Bahnübergangsanlage MICRO VT09+ wurde für die öffentliche Benutzung eingleisiger Bahnanlagen auf offener Strecke entwickelt und gebaut. Die maximale Geschwindigkeit der Bahn im Bereich des Bahnübergangs beträgt 100 km/h.

Komponenten

  • Bahnübergangssteuerung im Schaltschrank (IP55) für Aussenmontage
  • Achszählung, bestehend aus zwei überlappend angeordneten, unabhängig arbeitenden Achszählabschnitten
  • Zwei, drei oder vier Lichtsignale in LED Technologie als Zweikammeramplen rot-gelb, inklusive Mast und Andreaskreuz, gegebenenfalls mit Fundament
  • Ein akustisches Signal
  • Kabelverbindungen zwischen den Komponenten

Vorteile

  • Preiswerte Lösung für schwach frequentierte Bahnübergänge
  • Klare Abgrenzung und autonom aufgebaute Anlage ohne Schnittstellen
  • Schnelle Montage unter Betrieb
  • Einfach aber sicher